Im Garten grünt und blüht es! Mit Kinderaugen ist ein Garten ein kleines Wunderland, denn es gibt soviel zu sehen und zu entdecken. Mein Kleiner liebt es, das Gemüsebeet von Opa zu durchforsten, die Tomaten zu gießen und nach den ersten reifen Ribisel ausschau zu halten. Stunden könnte er im Garten verbringen und stolz präsentiert er mir dann seine Ernte.
Die kleinen roten Früchte haben es ihm zur Zeit besonders angetan! Ich bekomme jedesmal eine Handvoll, wenn er aus dem Garten kommt.
Um die Beeren auch zu verwerten, haben wir einen ganz besonderen Kuchen gebacken, und zwar einen Kuchen den meine Oma mit mir schon gebacken hat. Der süße Duft, der mich an Sommer erinnert liegt mir heute noch in der Nase. Ich konnte es kaum erwarten bis ihr Ribisel-Baiser Kuchen endlich abgekühlt war und ich ein Stück zum Probieren bekam.
Damit auch ihr in den Genuss dieses Kuchen kommt, verrate ich euch heute das Rezept dazu. Der Ribisel-Baier Kuchen ist die perfekte Mischung aus süß und sauer und so leicht, sodass er auch an einem heißen Sommertag schmeckt.

Viel Spaß beim Nachbacken und Ausprobieren!

Liebe Grüße
Marina

Ribisel Baiser Kuchen

Für einen Tortenring mit 24 cm

Zutaten:

  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 4 Eigelb
  • 150 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Zutaten Baiser:

  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 130 g Zucker
  • 400 g Ribisel (Johannisbeeren)

      Butter und Zucker flaumig rühren.
      Eier dazugeben und nochmals gut verrühren.
      Mehl und Backpulver unterheben und den Teig in einen, mit Backpapier ausgekleideten, Tortenring füllen.
      200g der Ribisel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.
      Den Kuchen im Backrohr für 30 Minuten bei 160° C Ober-/Unterhitze backen.
      In der Zwischenzeit das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Währen des Schlagens den Zucker einrieseln lassen.
      Die restlichen Ribisel unter den Eischnee heben und auf den vorgebackene Kuchen verteilen.
      Den Kuchen nochmals für 30 Minuten auf der unteren Schiene backen.
      Abkühlen lassen und vorsichtig aus der Backform lösen.
      Mit Staubzucker bestreuen und servieren.

      Die von mir verwendeten Produkte habe ich euch auf Amazon verlinkt*:

      In English:

      Red Currant Meringue Cake

      Ingredients for a 24 cake ring:

      • 100 g butter
      • 80 g sugar
      • 1 egg
      • 4 egg yolk
      • 150 g flour
      • 2 tsp. baking powder

        Ingredients meringue:

        • 4 egg whites
        • a pinch of salt
        • 130 g sugar
        • 400 g red currant

            In a bowl beat butter and sugar, add eggs and beat untill the mixture looks light ant foamy.
            Carefully fold in the flour and baking powder.
            Pour the batter into a greased cake ring.
            Divide 200 g of the currant on the batter and bake it for about 30 minutes at 320°  F
            In the meantime beat the egg whites with a pinch of salt and the sugar until stiff peaks start to form.
            Mix in the rest of the red currant and spread it on top of the prebaked cake.
            Bake for another 30 minutes on the bottom rack.
            Let cake cool  and carefully remove cake ring.
            Dust with powdered sugar.

             

            * = Affiliatelinks/Werbelinks

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

            Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.